Gemeinderatswahl 2024 - SPD/UB-Gemeinderatskandidatenvorstellungen in Queckbronn und Honsbronn/Bronn

Veröffentlicht am 29.04.2024 in Wahlen

Die Kandidaten/innen besprachen nach ihrer persönlichen Vorstellung viele Themen mit der Bürgerschaft.
Die Bürger sehen das bevorstehende Repowering der Windräder in Queckbronn und Neubronn mit Sorge, weil die neuen Windräder fast 200 Meter Nabenhöhe erreichen können. Der Abstand mit 700 Meter zum Ort wird als viel zu gering für künftige Anlagen eingeschätzt. 
Die längst fällige Sanierung der Landstraße 1003 von Weikersheim nach Queckbronn ist ein Dauerbrenner. Sie hatte es gerade wieder durch das Schild „Schlaglöcher-Teststrecke“ in die Fränkischen Nachrichten geschafft.  Nach wie vor sei sie ein großes und gefährliches Ärgernis. Wann kommt endlich die Sanierung der Straße, eine Frage, die immer wieder an das Land gestellt wird. 
 

Der Wunsch nach einer kleinen Entschädigung seitens der Stadtverwaltung, für die Pflege der städtischen Flur- und Feldwege durch Privatpersonen, wurde angemerkt. 
Auch darf die notwendige Fenstersanierung im Dorfgemeinschaftshaus Queckbronn (mit Feuerwehrmagazin) bei den Investitionsvorhaben der Stadt nicht vergessen werden. 
Auf großes Interesse stieß die geplante Nahwärmeversorgung mit zwei BHKWs und einem großen Wärmespeicher für den Schulcampus. Das Projekt befindet sich nach wie vor in der Planungsphase.  
Die Bitte, ein neues Ortsschild für Bronn zu bekommen, ist zwar bescheiden,  die Umsetzung braucht aber Zeit und erfordert Geduld. 
Über die Möglichkeiten des ÖPNV mit Ruftaxi sowie Bürgerbus wurde diskutiert. 
Außerdem wurde das Anliegen nach öffentlich zugänglichen Defibrillatoren in Honsbronn und Bronn vorgetragen. Die Idee des Roten Kreuzes mit Ersthelfern wurde in diesem Zusammenhang angesprochen. 
Ein großes Ärgernis ist die zunehmende Vermüllung entlang der Straßen und auch die Müllablagerung auf den Feldern, sowie im Gewerbe- und Industriegebiet Tauberhöhe. Die öffentlichen Mülleimer würden sogar für die Entsorgung des Hausmülls zweckentfremdet. 
Die Frage nach Räumlichkeiten für den Jugendclub in Weikersheim kam auf. Es wurde erörtert, weshalb die Jugendtreffs in den Teilorten gut funktionieren würden, ohne dass Beschwerden aufkämen. So sei zum Beispiel die Grillhütte in Bronn für Veranstaltungen jederzeit nutzbar und durch die Nähe zum Ort gut einsehbar.
Die Kandidaten/innen der Wahlliste SPD/Unabhängige Bürger machten deutlich, dass nur mit Hilfe des großen bürgerlichen Engagements in den Teilorten und der Kernstadt so vieles machbar sei. Die Bereitschaft zu unterstützen und sich für die Allgemeinheit sowie das gute Miteinander einzusetzen, hebe sich klar von der Anonymität der Ballungsräume ab.  Die Wertschätzung des Ehrenamtes müsse zum Beispiel in der Form von Ehrenamtskarten zurückgegeben werden.
Zum Abschluss bedankten sich die Bewerber/innen um einen Gemeinderatssitz bei dem jeweiligen Ortsvorsteher und der Bürgerschaft für den regen und konstruktiven Austausch.
Das nächste Bürgergespräch mit Vorstellung der Kandidaten/innen der Wahlliste SPD/UB findet am Sonntag, den 5. Mai um 18:30 Uhr in Schäftersheim, in der Gaststätte „ Zur Traube“, statt. Dazu sind die Bürger/innen wieder herzlich eingeladen.

Anja Lotz für die Kandidaten/innen der SPD und Unabhängigen Bürger Weikersheim zur Gemeinderatswahl 2024

 

Counter

Besucher:411253
Heute:39
Online:1

Aktuelle Termine:

22.05.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
MdB Kevin Leiser und Europawahl-Kandidat Jeremy Tietz kommen nach Weikersheim
Deutschherrenstuben, Ritterkeller, Marktplatz 9, Weikersheim

29.05.2024, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
SPD-Stammtisch
Lotti's Bar, Uferweg 14, Weikersheim

31.05.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Jungwählerabend - Podiumsdiskussion junger Kandidaten der verschiedenen Listen
Bauernhalle Schäftersheim

Alle Termine